RUCH

Ruch Familienwappen
(Wappenbuch Glarus)
Ruch Familienwappen  (Wappenbuch Samuel Wild)

Vorkommen in Glarus

Mitlödi

Über die Familie Ruch

Ruch ist eine protestantische Ratsfamilie aus Mitlödi, deren erste Vertreter seit 1555 als sogenannte Hintersässe (Bürger mit eingeschränkten Bürgerrechten) dokumentiert sind. Sie wanderten aus dem Sarganserland nach Glarus aus. Der Nachname stammt von einem Spitznamen (ruch bedeutet grob, hart, rau). Oswald (um 1570-1632) erwirbt das Tagwenrecht (Bürgerrechte) von Mitlödi 1590 und Jakob (um 1570-1651), der Stammvater aller Ruchs von Mitlödi, erwirbt das Recht 1608. Im 19. Jahrhundert wanderten eine Reihe von Familien ins Elsass, nach Russland, Amerika und Brasilien aus. Ruchs sind auch im 15. bis 16. Jahrhundert in St. Gallen und im 16. bis 18. Jahrhundert in Rapperswil nachweisbar.

Quellen

 

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz, Band 5, p 730

Tschudi-Schümperlin Ida / Winteler Jakob, Wappenbuch des Landes Glarus, p 64-65

 

© 2019 Powered by Patrick A. Wild

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung  |    Haftungsausschluss  |    Sitemap