SYRACUSE

Nicht viele Menschen denken an Onondaga County, New York, wenn sie an Glarner-Immigranten denken, die in den Hafenstädten der Vereinigten Staaten ankommen und sich ins Landesinnere bewegten. Dennoch existierte in Onondaga County fast seit den Tagen der ersten weißen Siedler eine bedeutende und blühende Gemeinschaft deutschsprachiger Einwanderer. Wer in Amerika nach Glarner-Vorfahren sucht, sollte nicht vergessen, dass ihre Vorfahren in Syrakus gelandet sind oder einige Zeit in Syrakus verbracht haben, bevor es weiter auf dem Erie-Kanal nach Wisconsin oder anderen Teilen im Westen der USA ging. Viele Glarner-Immigranten mit dem Ziel Wisconsin und Illinois fuhren von New York aus mit dem Dampfschiff den Hudson hinauf, über den Erie-Kanal nach Buffalo und über die Großen Seen zum Hafen von Milwaukee.

Syrakus ist eine Stadt in Central State New York, die sich auf dem ehemaligen Land der Onondaga-Nation befindet. Sie wurde 1825 offiziell als Dorf gegründet und stand in den letzten zwei Jahrhunderten an einer wichtigen Kreuzung, zuerst am Erie-Kanal und seinen Nebenkanälen, dann am Eisenbahnnetz. Die Stadt wuchs auf der Grundlage ihrer Salz- und Chemieindustrie und später als Zentrum für Produktion und Maschinenbau.

Die ursprünglichen Pioniersiedler von Syrakus

Gabriel Blumer (1809-1883) wanderte 1833 von Schwanden nach Syrakus aus und heiratete dort Anna Mary West aus England.

Artikel in Bearbeitung.

Dokumente zu Syracuse

 

 

Historische Karten

Link zu Onondaga County 1874 (vergrösserbar)

© 2019 Powered by Patrick A. Wild

Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung  |    Haftungsausschluss  |    Sitemap