top of page
Suche
  • Patrick

Die amerikanische TV-Ikone mit dem Glarner Urgrossvater hört auf

Aktualisiert: 7. Jan.

Cecily Strong hat zehn Jahre lang bei der US-Comedysendung «Saturday Night Live» mitgespielt. Zeit für einen Blick auf ihre Glarner Wurzeln.

Von Jarryd Lowder, Südostschweiz vom 20.12.2022



Was hat die beliebte amerikanische LiveComedy-Sendung «Saturday Night Live» mit Glarus und New Glarus, Wisconsin, zu tun? Am vergangenen Wochenende wurde die dienstälteste Komikerin in der Geschichte von «SNL» in ihrer letzten Folge von ihren Schauspielkollegen herzlich verabschiedet. Ihr Name: Cecily Strong, auch bekannt als Cecily Legler Strong.


Strong wuchs in der Stadt Springfield im Zentrum von Illinois im Mittleren Westen der USA auf, deren Einwohner stolz darauf sind, den 16. Präsidenten Abraham Lincoln als ihren berühmtesten ehemaligen Einwohner zu bezeichnen. Springfield liegt etwa 330 Kilometer direkt südlich von New Glarus, Wisconsin, wohin die Schweizer Familie mütterlicherseits im Jahr 1869 ausgewandert war. Nur 24 Jahre zuvor war das Dorf in der hügeligen Wildnis des Territoriums von Wisconsin von Auswanderern aus dem Kanton Glarus, vor allem aus Glarus Süd, gegründet worden.


Vorfahren in Glarus Süd


Die Wurzeln der Familie von Cecily Legler lassen sich fast ein halbes Jahrtausend in Glarus Süd bis zu ihrem


11.Urgrossvater, Gabriel Legler, zurückverfolgen, der im Jahr 1572 in Diesbach geboren wurde. Wie der Genealogie-Experte Patrick Wild dokumentiert, haben ihre Vorfahren in Glarus Süd natürlich Verbindungen zu vielen anderen Glarner Familien: Dürst, Figi, Heer, Hefti, Hösli, Knobel, Kundert, Störi, Vögeli und weitere.


Patrick Wild, dessen Website Glarus Family Tree eine hervorragende Quelle für Menschen aus der ganzen Welt ist, die genealogische Verbindungen zu diesem Kanton suchen, beschreibt die Familie Legler vor ihrer Reise über den grossen Teich: «Tatsächlich hat Cecily Legler Strong Glarner Wurzeln durch die Abstammung ihrer Mutter. Ihr


4.Urgrossvater Johannes Legler wurde in Diesbach geboren. Ich nehme an, er war Kaufmann und machte Geschäfte in Sizilien, wo er mit seiner Frau Raphaela Maria Massina und ihren fünf Kindern lebte.»


Nachdem er von den Schweizer Auswanderern, die bereits dort angekommen waren, von New Glarus erfahren hatte, machte sich Johannes mit seiner Familie auf dem Schiff «Harmonia» auf den Weg nach Amerika. Eines ihrer Kinder war Henry Eduard Legler, der weniger als einen Monat nach dem Brand von Glarus im Jahr 1861 geboren wurde.


Als die Familie in New Glarus ankam, war er bereits 8 Jahre alt. Strongs Urgrossvater Henry machte daraufhin eine Karriere als Journalist, Politiker in der Staatsver-sammlung von Wisconsin und war von 1909 bis zu seinem Tod im Jahr 1917 Chefbibliothekar der «Chicago Public Library», erklärt Wild.



Mehr Zeit für anderes


In jüngerer Zeit war Cecily Legler Strong als Kind fasziniert von der schrillen Comedy von «Saturday Night Live». Nach ihrem Bachelor-Studium am California Institute of the Arts kehrte sie nach Illinois zurück und schloss sich der Improvisations-Comedy-Theatergruppe Second City in Chicago an.


Second City ist seit Langem eine Anlaufstelle für viele Komiker, die dann bei «SNL» vorsprechen und als Darsteller eingestellt werden. Genau das hat Strong im Jahr 2012 getan.


Seitdem hat sie hart gearbeitet und sich ihren Traum erfüllt, in unzähligen komödiantischen Sketchen an der Seite der berühmten Gastschauspieler auf der Bühne zu stehen. Sie hat auch in Filmen mitgewirkt, zum Beispiel in der Neuverfilmung von «Ghostbusters» im Jahr 2016. Das Ende ihres Engagements bei «Saturday Night Live» verschafft Cecily Legler Strong darum auch wieder mehr Zeit, sich anderen Projekten zu widmen.


Weitere Informationen über Henry Eduard Legler (1861-1917) und seinen Sohn Henry Legler (1897-1979) in Robert A. Elmer, Glarners in America, 2015, S. 118-119 und 125 und über Cecily Leger Strong in Bob Elmer's family History Notes Newsletter vom Sommer 2016

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page